Der Neue Pauly

Get access

Hellespontos
(485 words)

[English version]

(Ἑλλήσποντος, h. Çanakkale Boğazı, dt. Dardanellen). Die im Diluvium aus einem Flußtal entstandene Meeresstraße zw. Propontis im Norden und Aigaion Pelagos (Ägäis) im Süden, der thrak. Chersonnesos [1] im Westen (Europa) und der Troas im Osten (Asien; vgl. Plin. nat. 4,49), ca. 65 km lang, zw. 1,2 (in der Höhe von Sestos und Abydos [1]) und 7,5 km breit, zw. 57 und 103 m tief. Wie im Bosporos [1] fließt eine starke (maximal 5 Seemeilen/h; vgl. Hom. Il. 2,845; 12,30; Hesych. s.v. Ἑ.; Aristot. meteor. 2,8; Avien. 3,466), kühle (Theophr. Perí ich…

Cite this page
Olshausen, Eckart (Stuttgart), “Hellespontos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 29 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e507130>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲