Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 244 of 284 |

Hildericus, Hilderich
(124 words)

[English version]

Sohn des Hunericus und der Eudokia [2], der Tochter Valentinians III. (Theoph. 5964; 6026), König der Vandalen 523-530 n.Chr. H. beendete die katholikenfeindliche Politik seiner Vorgänger und suchte die Annäherung an Byzanz (er prägte Münzen mit dem Bild des Iustinus I. [1. 94]), während sich das Verhältnis zu den Ostgoten erheblich verschlechterte. Die vandalische Opposition unter Führung des Gelimer nutzte daher eine Niederlage der Truppen H.' gegen Araber in der Byzacena, um ihn abzusetzen und 533 n.Chr. hinzurichten (Prok. BV 3,9…

Cite this page
Meier, Mischa (Bielefeld), “Hildericus, Hilderich”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e513620>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲