Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 15 of 19 |

Hipparchia
(265 words)

[English version]

(Ἱππαρχία). Kynische Philosophin aus Maroneia in Thrakien (floruit 111. Ol. = 336-333 v.Chr.), aus reicher Familie, Schwester des Kynikers Metrokles, der Schüler des Krates von Theben war. H. wollte letzteren heiraten und drohte für den Fall der Weigerung ihrer Eltern mit Selbstmord (Diog. Laert. 6,96). Sie lebte nach Art der Kyniker und begleitete Krates ständig. Mit ihm vereinigte sie sich sexuell in aller Öffentlichkeit (als κυνογαμία/kynogamía, “Hundehochzeit”, bezeichnet) und übte sich dadurch in Gleichgültigkeit (ἀδιαφορία, adiaphoría). Sie verblü…

Cite this page
Goulet-Cazé, Marie-Odile (Antony), “Hipparchia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e513900>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲