Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 12 of 106 |

Hodopoioi
(95 words)

[English version]

(ὁδοποιοί). Die h. (“Straßenmeister”) waren im Athen des 4. Jh. v.Chr. eine Behörde von 5 Personen (vielleicht aus paarweise gruppierten Phylen bestellt), die über öffentl. Sklaven verfügten, um die Straßen in gutem Zustand zu halten ([Aristot.] Ath. pol. 54,1). Die Behauptung des Aischines (Ctes. 25), in der Zeit des Eubulos [1] seien die Verwalter der Theorika hodopoioí gewesen, könnte lediglich bedeuten, daß diese Beamten die h. überwachten oder ihnen die Mittel bereitstellten, nicht jedoch, daß die Behörde aufgelöst worden war [2. 237f.].

Cite this page
Rhodes, Peter J. (Durham), “Hodopoioi”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 05 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e516040>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲