Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 46 of 89 |

Infibulation
(151 words)

[English version]

(κρίκωσις, κρικοῦσθαι, infibulare). Anlegen eines Rings (κρίκος) oder einer fibula, leichte chirurgische Intervention am männlichen Glied, die von Celsus (7,25,2) und von Oreibasios (50,11) beschrieben wurde. Der Eingriff bestand im Durchstechen der Vorhaut, durch deren Perforationen man bis zum Abschluß der Vernarbung einen Faden hin- und herzog, damit diese weiter wurden und sich nicht mehr wieder schlossen; dann brachte man einen Ring (oder eine fibula) an, der (bzw. die) die Entblößung der Eichel verhindern sollte; zumindest in manchen Fä…

Cite this page
Touwaide, Alain (Madrid), “Infibulation”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 10 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e524450>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲