Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 9 of 15 |

Iolaos-Roman
(152 words)

[English version]

Als I.-R. wird ein Werk bezeichnet, das uns nur aus einem einzigen Papyrusfragment (POxy. 3010, Anf. 2. Jh. n.Chr.) bekannt ist. Darin begibt sich jemand zu einem gewissen Iolaos und hält ihm einen Vortrag in sotadeischen Versen: er sei ein Gallus geworden, d.h. ein entmannter Anhänger der Kybele [1. 57] und wisse alles. Der Papyrus bricht mit einem Euripideszitat (Eur. Or. 1155-7) über den Wert der Freundschaft ab. Die Bedeutung des Fragments liegt in der Verwendung des Prosimetrums (der Unterschied zw. Prosa und Versen ist auch graphisch gekennzeichne…

Cite this page
Fusillo, Massimo (L'Aquila) and Galli, Lucia (Florenz), “Iolaos-Roman”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 29 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e526340>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲