Der Neue Pauly

Get access

Karyanda
(156 words)

[English version]

(τὰ Καρύανδα). Karische (Hekat. FGrH 1 F 242; Skyl. FGrH 709 T 1f.) Hafenstadt zw. Myndos und Bargylia (Strab. 14,2,20), im Süden des h. Güllük körfezi, urspr. auf vorgelagerter Insel (Salih adası?), später auf das Festland verlegt. K. war Mitglied im Attisch-Delischen Seebund und Heimat des Seefahrers (Hdt. 4,44,1) und Geographen Skylax.

Auf Salih adası finden sich Reste einer ummauerten Niederlassung; die Festlandssiedlung von K., im 3. Jh. v.Chr. nach Myndos eingebürgert, ist nicht weit von Salih adası bei Güvercinlik oder eher an der Nordküste…

Cite this page
Kaletsch, Hans (Regensburg), “Karyanda”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 01 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e609890>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲