Der Neue Pauly

Get access

Kassandra
(586 words)

[English version]

(Κασσάνδρα, “die unter den Männern hervorragt” [1. 54-57]; lat. Cassandra). In der Ilias ‘die schönste Tochter’ des Priamos (Hom. Il. 13,366-67), die ‘der goldenen Aphrodite gleicht’ (ebd. 24,699); Ibykos bezeichnet sie als ‘die mit den schmalen Fesseln’ (fr. S 151 Davies).

Schönheit, Jugend und gesellschaftlicher Status als Prinzessin machen sie zur paradigmatischen weibl. Adoleszenten. Dazu paßt der Vergewaltigungsversuch des Aias [2], nachdem K. bei einem Bildnis der Athena in deren Heiligtum Zuflucht gesucht hatte, was schon in der Iliupersis und bei …

Cite this page
Bremmer, Jan N. (Groningen), “Kassandra”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 04 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e610080>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲