Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 17 of 405 |

Kekropis
(116 words)

[English version]

(Κεκροπίς). Seit der Phylenreform des Kleisthenes [2] siebte der zehn Phylen Attikas (Attika mit Karte); eponymer Heros: Kekrops. Die K. umfaßte z.Z. der zehn Phylen elf (vier Asty-, fünf Mesogeia-, zwei Paralia-) Demoi. Daidalidai, Melite und Xypete wechselten von 307/6 v.Chr. bis 201/0 in die Demetrias. Wie die übrigen kleisthenischen Phylen gab die K. je einen Demos an die Ptolemaïs (224/3 v.Chr.), Attalis (200 v.Chr.) und die Hadrianis (127/8 n.Chr.) ab. Statt acht Demoi erscheinen im Prytanenkatalog IG II2 1782 von 177/8 n.Chr. nur sechs.

Attalos [4]

Cite this page
Lohmann, Hans (Bochum), “Kekropis”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 06 March 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e611660>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲