Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 15 of 50 |

Kratesipolis
(82 words)

[English version]

(Κρατησίπολις). Gattin des Alexandros [8], verheiratet vor 314 v.Chr. Nach der Ermordung ihres Mannes 314 setzte sie sich in seinem Machtbereich mit den Zentren Korinth und Sikyon durch (Diod. 19,67) und konnte ihre Herrschaft mit Hilfe Polyperchons halten (Diod. 19,74). 308 übergab K. Ptolemaios I. ihre Städte (Diod. 20,37), wobei sie die Söldner auf Akrokorinth überlistete (Polyain. 8,58), und zog sich nach Pagai zurück, wo Demetrios [2] Poliorketes ihr 307 v.Chr. einen Besuch abstatten wollte (Plut. Demetrios 9).

Cite this page
Dreyer, Boris (Göttingen), “Kratesipolis”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 05 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e622250>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲