Der Neue Pauly

Get access

Kybele
(2,512 words)

(Κυβέλη, lat. Cybele, -a) ist Fruchtbarkeitsgöttin, Stadtbeschützerin (ausgedrückt in der Mauerkrone), Prophetin und Heilende.

A. Kleinasien

[English version]

1. Bronzezeit

Die alternative Namensform Kybebe (Κυβήβη, lat. Cybebe) ermöglicht es, die kleinasiat. Göttin des 1. vorchristl. Jt. mit der in hethit., hurrit. und sumero-akkad. Quellen bekannten Göttin Kubaba gleichzusetzen [1]. Eines der wichtigsten Zentren für den Kult dieser Göttin im 2. Jt. war das an der syr. Grenze am Euphrat gelegene hethit. Karkemiš/Karkamis [2]. Noch vor 1200 v.Chr. soll K. nach Pessinus gekommen sein. Kubela bzw. Kubelon ist entweder ein phryg. Bergname oder Epiklese [3; 4]; ein hl. Stein verkörperte K. in Pessinus, wo ihre Priesterschaft unabhängig bis 183 v.Chr. regierte (Strab. 12,5,3) [5]. An verschiedenen Orten Phrygiens ist die Göttin (inschr. einmal als matar kubileija bezeichnet [3]) in spätarcha. Zeit in aus dem Felsen gehauenen Tempelfassaden frontal stehend abgebildet.

Cite this page
Takacs, Sarolta A. (Cambridge, MA), “Kybele”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 16 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e625470>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲