Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 22 of 32 |

Labiovelar
(243 words)

[English version]

(< lat. labium “Lippe” und velum “Segel”). Gleichzeitig mit Lippen und Gaumensegel artikulierter Verschlußlaut. Die L. kw gw gwh bilden mit den Velaren k g gh und den Palatalen ǵ ǵh die Gruppe der Gutturale und gehören zum uridg. Phonemsystem, das in allen indogermanischen Sprachen fortgesetzt, doch in keiner unverändert bewahrt ist. Die L. waren in den Kentumsprachen urspr. bewahrt. Im Griech. sind sie als solche erh. im Mykenischen des 2. Jt.v.Chr. und, z.T. als bes. Phoneme, doch phonet. verändert, bis ins 5. Jh.v.Chr. im Arkadischen und im Kyprischen. Sonst s…

Cite this page
Plath, Robert (Erlangen), “Labiovelar”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 15 September 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e627570>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲