Der Neue Pauly

Get access

Lacus Velinus
(216 words)

[English version]

Von den Flüssen Avens, Himella und Tolenus gebildeter See im Gebiet der Sabini in der Ebene unterhalb Reate. Er wurde 272 v.Chr. mit Hilfe der Wasserableitung Cascata delle Marmore durch den Consul Curius [4] teilweise trockengelegt, der dem Wasser des Avens eine künstliche Öffnung verschaffte. Der See ergoß sich in den Nar oberhalb von Interamna [1]. Dort befanden sich Villen des Q. Axius (Varro rust. 2,1,8) und des Cicero (Att. 4,15) [1]. Die Trockenlegung des l.V. hatte Streitigkeiten zw. Reate und Interamna zur Folge (Varro rust.…

Cite this page
Uggeri, Giovanni (Florenz), “Lacus Velinus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e628190>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲