Der Neue Pauly

Get access

Laeti
(170 words)

[English version]

Etymologisch (etr., kelt., german., lat.?) strittiger t.t. für Nachkommen von in Gallien unter staatl. Aufsicht auf verödeten, grenzfernen Ländereien (terrae laeticae: Cod. Theod. 13,11,10) angesiedelten Gefangenen bzw. dediticii vorwiegend german. Herkunft (Amm. 20,8,13). L. hatten beschränkte Rechte, waren an die Scholle gebunden, kriegsdienstpflichtig, aber keine “Wehrbauern” [2]. Die Notitia dignitatum verzeichnet unter dem magister peditum in Gallien zwölf praefecti laetorum (Not. dign. occ. 42,33-44) mit Angaben zu Nationalität und…

Cite this page
Kehne, Peter (Hannover), “Laeti”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e628630>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲