Der Neue Pauly

Get access

Lyssa
(304 words)

[English version]

(Λύσσα, Λύττα). Personifikation der (Kampfes-) Wut und des Wahnsinns. Als eigenständige Person erst in der Trag. des 5. Jh.; nach Eur. Herc. 822-899 stammt sie von Nyx und dem Blut des Uranos, das dieser bei seiner Entmannung durch Kronos vergießt. Homer erwähnt den Zustand der L., sie ist jedoch keine Person (Hom. Il. 8,299; vgl. auch 9,239; 304f.). Als solche erscheint sie erstmals bei Aischylos in den Xántriai (TrGF III fr. 169), wo sie die von Dionysos mit Wahnsinn geschlagenen Minyades anstachelt, einen Menschen zu töten, den sie für ein Opfertier halt…

Cite this page
Waldner, Katharina (Berlin), “Lyssa”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 28 September 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e715170>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲