Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 142 of 225 |

Makra Kome
(78 words)

[English version]

(Μακρὰ κώμη). Ort im oberen Spercheios-Tal, 198 v.Chr. von den Aitoloi bei einem Raubzug nach Thessalia erobert (Liv. 32,13,10). M.K. wird bei den Ruinen des h. Dorfes M.K. (ehemals Varibopi) am Nordufer des Spercheios lokalisiert.

Bibliography

Y. Béquignon, La vallée du Spercheios, 1937, 316ff. 

B. Helly, Incursions chez les Dolopes, in: I. Blum (Hrsg.), Top. antique et géographie historique en pays grec, 1992, 67 

F. Stählin, s.v. M.k., RE 14, 808f.

Cite this page
Kramolisch, Herwig (Eppelheim), “Makra Kome”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e719190>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲