Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 12 of 48 |

Mandrobulos
(78 words)

[English version]

(Μανδρόβουλος). Der theophore Name ist von dem eines - erschlossenen - kleinasiatischen Gottes “Mandros” abgeleitet. Nach M. ist ein Drama des Kleophon und ein Dialog des Speusippos benannt. Das Sprichwort ἐπὶ τὰ Μανδροβούλου χωρεῖ τὸ πρᾶγμα wurde schon im Alt. nicht mehr verstanden; zu seiner Erklärung boten die ant. Paroimiographen Vermutungen, so Suda ε 2659, 2716, es bezöge sich auf Wendungen zum Schlechteren.

Bibliography

W. Kroll, s.v. Mandroboulos, RE 14, 1039f.

Cite this page
Gärtner, Hans Armin (Heidelberg), “Mandrobulos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e720450>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲