Der Neue Pauly

Get access

Manturna
(72 words)

[English version]

Eine von Varro, antiquitates rerum divinarum fr. 149 Cardauns (bei Aug. civ. 6,9) wohl den indigitamenta der pontifices ( pontifex ) entnommene, dort als “Hochzeitsgöttin” klassifizierte Gottheit, welche angerufen wurde, damit die Gattin beim Mann bleibe. Die sonst nicht belegte M. ist nach [1] mit dem etr. Gott Mantus zu verknüpfen, wobei eine für das Etr. charakteristische Suffixerweiterung vorläge.

Etruskisch; Sondergötter

Bibliography

1 Radke, 198.

Cite this page
von Stuckrad, Kocku (Erfurt), “Manturna”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 24 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e721730>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲