Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 35 of 41 |

Marus
(104 words)

[English version]

Linker Nebenfluß des Istros (Donau), h. March in Moravia (Tac. ann. 2,63; Plin. nat. 4,81); der Name bedeutet german. “langsam”; nicht zu verwechseln mit Máris bei Hdt. 4,48 oder mit Márisos bei Strab. 7,3,13. Bed. Handelsstraße nordwärts zum Mare Balticum. Nach der Kapitulation des Maroboduus 19 n.Chr. siedelten die Römer die Marcomanni zw. dem M. und der Cusus unter der Herrschaft des Königs Vannius, eines Quaden, an (Tac. 2,63). Nach Plin. nat. 4,81 trennte der M. die Suebi und das Reich des Vannius von den Bastarnae und anderen german. Stämmen.

Cite this page
Cabanes, Pierre (Clermont-Ferrand), “Marus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 10 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e725570>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲