Der Neue Pauly

Get access
Search Results: Prev | 1 of 42 |

Mehl
(300 words)

[English version]

(griech. ἄλευρον/áleuron, lat. farina). Feinkörniges bis pulvriges Produkt, das beim Zermahlen, Zerreiben oder Zerstoßen bestimmter Körner oder Samen entsteht. Das wichtigste Ausgangsprodukt war in griech. Zeit Gerste (Athen. 3,111e-112a), in röm. Zeit Weizen (Plin. nat. 18,74; 85-90); je nach Region wurde M. auch aus Hirse (Gal. de alimentorum facultatibus 1,15) und Roggen (Plin. nat. 18,141) und in Gebieten ohne Getreideanbau oder in Notzeiten sogar aus stärkehaltigen Früchten wie Bohnen oder Eicheln erzeugt (Plin. nat. 16,15; 18,117).

M. wurde nach de…

Cite this page
Gutsfeld, Andreas (Münster), “Mehl”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 20 June 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e729510>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲