Der Neue Pauly

Get access

Meliai
(164 words)

[English version]

(Μελίαι, Μελιάδες). Baum-, bes. Eschennymphen, die mit den Dryaden bzw. Hamadryaden zu verbinden sind [1; 2]. Nach Hes. theog. 176-187 stammen sie wie die Erinyen und Giganten aus den Blutstropfen, die bei der Entmannung des Uranos auf die Erde (Gaia) fallen und diese befruchten. Hes. erg. 145 beschränkt die Abkunft des Menschen von den Baumgottheiten auf das dritte, eherne Geschlecht (Zeitalter). Einzelne dieser Nymphen sind in Lokalsagen mit Heroen verknüpft: (1) Theban. Nymphe, Tochter des Okeanos, Mutter des Ismenios und des Teneros (Pind. P. 11,3-10; Lyk…

Cite this page
von Stuckrad, Kocku (Erfurt), “Meliai”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 23 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e730740>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲