Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 34 of 61 |

Memra
(83 words)

[English version]

(mēmrā). Name einer syr. Gedichtform in isosyllabischen Reimpaaren, gewöhnlich als Kombination von 7 + 7 oder 12 + 12 Silben verwirklicht; erstere Kombination ist mit dem Namen Ephraems des Syrers, letzere mit dem Jakobs [3] von Sarūḡ verbunden. Viele mēmrē sind der Form nach Vershomilien, ein charakteristisches Genre der syr. Lit., das hauptsächlich durch Narsai, Jakob von Sarūḡ und Isaak [2] von Antiocheia, alles Autoren des 5.-6. Jh.n.Chr., vertreten ist.

Bibliography

A. Baumstark, Gesch. der syr. Lit., 1922, 40 (Ndr. 1968).

Cite this page
Brock, Sebastian P. (Oxford), “Memra”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e731600>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲