Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 7 of 41 |

Mise
(141 words)

[English version]

(Μίση, auch Μισατίς/Misatís). Gottheit aus dem Umfeld der Mḗtēr/Kybele (Hesych. s.v. Μ.), nach Orph. h. 42 bisexuell und in Eleusis, Phrygien, Zypern (neben Aphrodite), Ägypten (neben Isis) verehrt. Inschr. bezeugt ist ihr Kult in Pergamon (Demeterheiligtum, 2. Jh.n.Chr.) und Umgebung (Samurlu). Eine Gleichung mit Kore (Persephone), wie in der Inschr. aus Samurlu belegt (vgl. Eur. Hel. 1301-1368; schol. Aristoph. Plut. 431), steht wohl schon hinter dem nicht lokalisierten Fest ihres Abstiegs (káthodos, also wohl in die Unterwelt: Herodas 1,56, 1. H…

Cite this page
Heinze, Theodor (Genf), “Mise”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 29 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e806470>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲