Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 4 of 94 |

Mnasalkes
(146 words)

[English version]

(Μνασάλκης) von Sikyon. Epigrammatiker des “Kranzes” des Meleagros [8] (Anth. Pal. 4,1,16), wohl um 250 v.Chr. Ihm werden 18 Gedichte zugeschrieben: Weihe- (ebd. 6,110: eher von Leonidas [3] von Tarent), Grab- (ebd. 7,488 = PKöln 204: Dieser Pap. enthielt vielleicht eine ausschließlich M. gewidmete Slg.) und epideiktische Epigramme, die alle hauptsächlich denen der Anyte nachgebildet sind. In 17 G.-P. (vgl. Athen. 4,163a) bearbeitet M. ein asklepiadeisches Thema neu (Anth. Pal. 7,145) und zeigt Vertrautheit mit dem Stoiker Kleanthes [2]. Dem Epitaphios zuf…

Cite this page
Albiani, Maria Grazia (Bologna), “Mnasalkes”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 January 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e807410>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲