Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 56 of 206 |

Monodie
(322 words)

[English version]

(μονῳδία). M. und das Verb μονῳδεῖν (monōideín) finden sich bereits im 5. Jh.v.Chr. als t.t. zur Bezeichnung von Solo-Arien von Schauspielern im Drama (Aristoph. Pax 1012; Aristoph. Thesm. 1077; Aristoph. Ran. 849; 944; 1330). Gelegentlich findet sich eine Gleichsetzung mit Threnos, da ein auffallender Bestandteil der Arien, die Klage (vgl. Aristoph. Vesp. 317-323), auf das gesamte Strukturelement übertragen wurde, wie dies auch bei Wechselgesängen (Kommos [2], Amoibaion) der Fall ist. M. sind musikalische Höhepunkte vor allem der Tragödien des Euripides […

Cite this page
Zimmermann, Bernhard (Freiburg), “Monodie”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 22 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e809080>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲