Der Neue Pauly

Get access

Monogramm
(315 words)

[English version]

heißt die Verschmelzung der einzelnen Buchstaben eines Wortes zu “einem” (móno(n)) “Zeichen” (grámma) unter Aufgabe ihrer urspr. Reihenfolge. Die einzelnen Elemente des M. müssen bisweilen mehrfach, bisweilen nur partiell gelesen werden. Daher sind viele M. mehrdeutig oder nicht auflösbar (g). M. sind häufiger in griech. als in lat. Texten. Grundformen sind Quadrat (a; b; e) und (ab dem 6. Jh.n.Chr.) Kreuz (c; d; f), seltener Dreieck (g). In das M. geht das urspr. Wort - oder mehrere Wörter:…

Cite this page
Hallof, Klaus (Berlin) and Eleuteri, Paolo (Venedig), “Monogramm”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 September 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e809100>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲