Der Neue Pauly

Get access

Monolog
(563 words)

[English version]

“Selbstgespräch” (“M.” ist nicht antik, erst Augustinus prägt den Begriff soliloquium, vgl. Aug. retract. 1,4,1), bes. Form der Rede ( rhḗsis ), die sich in verschiedenen literarischen Gattungen findet. Zur Unterscheidung von M. im eigentlichen Sinn von anderen Formen der rhḗseis wie des Botenberichts (Botenszenen) sollte nicht der Umfang des M., sondern nur die kommunikative Situation als Kriterium gelten [4. 180 f.]: die Einsamkeit bzw. Isoliertheit des Sprechenden, der seine Rede an keinen Ansprechpartner richtet. In Homeros' [1] ‘Ilias gibt es eine …

Cite this page
Zimmermann, Bernhard, “Monolog”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 November 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12224010>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲