Der Neue Pauly

Get access

Munus, Munera
(4,968 words)

I. Etymologie und Definition

[English version]

A. Begriffsbestimmung

Lat. m., von der Wurzel mei, “(aus)tauschen”, abgeleitet, steht, wie Benveniste [1] nachgewiesen hat, dem Tausch näher als der Gabe. Die Etym. von m., wie Varro sie vorschlägt (Varro ling. 5,179: munus, quod mutuo animo qui sunt, dant officii causa; alterum munus, quod muniendi causa imperatum; vgl. [5. 141], betont im ersten Fall die Gegenseitigkeit des Gebens (Reziprozität); im zweiten hat m. jedoch…

Cite this page
Corbier, Mireille (Paris) and Hönle, Augusta (Rottweil), “Munus, Munera”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 November 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e812060>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲