Der Neue Pauly

Get access

Naqš-e Raǧab
(69 words)

[English version]

Felsnische mit vier sāsānidischen Reliefs (und Inschr.) 3 km nö von Persepolis in der Persis. Abgebildet sind Šābuhr I. (Sapor) mit Gefolge (mit mittelpers.-parth.-griech. Inschr. [1. ŠNRb]), die Büste des zoroastrischen “Priesters” Karter (Kirdīr, mit mittelpers. Inschr. [2. KNRb]) sowie je eine Investiturszene Ardaxšīrs (Ardaschir [1]) und Šābuhrs I.

Bibliography

1 M. Beck, Die sassanidischen Staatsinschr., 1978

2 Ph. Gignoux, Les quatre inscriptions du mage Kirdīr, 1991.

Cite this page
Wiesehöfer, Josef (Kiel), “Naqš-e Raǧab”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 11 August 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e816780>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲