Der Neue Pauly

Get access

Naqš-e Rostam
(143 words)

[English version]

Nördl. von Persepolis gelegene Felswand mit Reliefs aus elamischer und sāsānidischer ([3. 167 Nr.1-8], z.T. mit Inschr.) sowie reliefierten Felsgräbern aus achäm. Zeit [3. 167 Nr. I-IV], von denen nur das des Dareios [1] I. (durch die Inschr. [1. DNa/b]) sicher zuzuweisen ist. Als andere Grabherren vermutet man Xerxes I., Artaxerxes [1] I. und Dareios [2] II. Auf und an dem Berg befinden sich zahlreiche schwer zu datierende zoroastrische Grabanlagen (?), südl. der Felswand der Kaba-i Zardušt genannte Turm, dessen Funktionen …

Cite this page
Wiesehöfer, Josef (Kiel), “Naqš-e Rostam”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 26 June 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e816790>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲