Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 17 of 99 |

Nautikon daneion
(416 words)

[English version]

(ναυτικὸν δάνειον; Seedarlehen). Bei dem n.d. handelt sich um ein Darlehen (dáneion), das einem Fernhändler (émporos) oder Schiffseigner (naúklēros) gegen Zins (ναυτικὸς τόκος, nautikós tókos) für die Dauer einer Handelsfahrt - für eine einfache Fahrt (ἑτερόπλουν δάνειον, heteróplun dáneion) oder für Hin- und Rückfahrt (ἀμφοτερόπλουν δάνειον, amphoteróplun dáneion) - gewährt wurde, wobei das Schiff oder das Frachtgut Haftungsgegenstand war ( hypothḗkē [1]). In äg. Urkunden hafteten Bürgen für die Erfüllung des Vertrags. Der in der Regel sc…

Cite this page
Schmitz, Winfried (Bielefeld), “Nautikon daneion”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 07 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e818150>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲