Der Neue Pauly

Get access

Nazianzos
(57 words)

[English version]

(Ναζιανζός, urspr. Nadiandós). Ort in Kappadokia, später in der Prov. Cappadocia II (Hierokles, Synekdemos 700,5), h. Bekârlar, 30 km östl. von Aksaray; seit 325 n.Chr. als Bistum belegt, im 11. Jh. Metropolitansitz, im 14. Jh. als verwaist bezeichnet. 382/3 wurde Gregorios [3] hier Bischof.

Bibliography

Hild/Restle, 244f. 

W. Ruge, s.v. N., RE 16, 2099-2101.

Cite this page
Strobel, Karl (Klagenfurt), “Nazianzos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 December 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e818420>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲