Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 31 of 52 |

Neikos
(100 words)

[English version]

(Νεῖκος). Personifikation von Haß und Streit bei Hesiod in seinem Schöpfungsmythos (Hes. theog. 229). Die Göttin Eris, die Tochter der Nyx, gebiert die Kräfte des Bösen: N., Pseudeis (pseudeís, “Lügen”) und Logoi (lógoi, “böse Reden”). Als Bruder und Diener der Eris wird N. bei Timon [1. fr. 21] genannt. In Empedokles' [1] Theorie über die Weltentstehung ist N. das abstoßende und trennende Prinzip, der Gegenpol zur Philotes (philótēs, “Liebe”). N. bewirkt, daß aus dem Sphairos, wo alle Kräfte durchmischt waren, der Kosmos, die gegenwärtige Welt, entsteht.

Cite this page
Frey, Alexandra (Basel), “Neikos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 05 December 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e819040>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲