Der Neue Pauly

Get access

Nikosthenes
(325 words)

[English version]

(Νικοσθένης). Attischer Töpfer, sf. Vasenmaler (?) und Werkstattbesitzer, ca. 545-510 v.Chr. N. epoíēsen, “N. hat es gemacht”, ist die häufigste Signatur in der att. Keramik (auf 139 sf. und 10 rf. Gefäßen erh.). Bezeichnend für die Werkstatt sind die Nikosthenischen Amphoren (ca. 130; Gefäße), die eine etr. Bucchero-Form nachahmen. Sie sind regelmäßig signiert und fast alle von demselben Töpfer hergestellt; auch die Bemalung ist größtenteils von einer Hand, dem sog. “Maler N”, der verm. mit N. (aber nicht mit dem N.-Maler) i…

Cite this page
Mommsen, Heide (Stuttgart), “Nikosthenes”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 September 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e823210>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲