Der Neue Pauly

Get access

Nomarches
(99 words)

[English version]

(νομάρχης). In Ägypten unter Alexandros [4] d. Gr. und den ersten Ptolemaiern die griech. Bezeichnung für den zivilen Verwaltungschef eines Gaues (griech. nomós [2]), z. T. vielleicht auch eines kleineren Gaudistrikts. Der n. war meist einheimischer Ägypter, ihm zur Seite stand als mil. Distriktskommandeur ein maked.-griech. stratēgós . Im Laufe des 3. Jh. v. Chr. wurde das Amt bedeutungslos, der stratēgós war jetzt der alleinige zivile und mil. Chef des nomós. Dies führte zur Vereinigung mil. und administrativer Kompetenzen und verdrängte die …

Cite this page
Gerber, Jörg, “Nomarches”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 04 March 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12224260>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲