Der Neue Pauly

Get access

Ocker
(220 words)

[English version]

(ὤχρα/ṓchra, lat. ochra, sil: Plin. nat. 33,158), verwitterte tonhaltige Eisenoxidverbindung, bildete die wichtigste braun-gelbe, manchmal wie Ochsenblut aussehende Malfarbe der Antike. O. wurde in vier Sorten verbreitet (Plin. nat. 33,158-160), wovon die beste nach Erschöpfung der Silbergruben von Laureion in Attika (vgl. Vitr. 7,7,1) nicht mehr zur Verfügung stand. Die marmorhaltige, körnige zweitbeste Sorte, die der Ätzung durch gebrannten Kalk widerstand, diente als Wandfarbe (Vitr. 7,7,1) und für Freskos (Freskotechnik). Der von der Insel Sky…

Cite this page
Hünemörder, Christian (Hamburg), “Ocker”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 August 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e827790>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲