Der Neue Pauly

Get access

Okeanos
(1,595 words)

(Ὠκεανός, lat. Oceanus).

[English version]

I. Mythos

Göttl. Repräsentant des die Erde ringförmig umfließenden Weltstroms, später auch des Weltmeers. In Homers ‘Ilias wohnt O. mit seiner Gattin Tethys an den Grenzen der Erde (Hom. Il. 14,200ff.) und nimmt als einziger Gott nicht an der Versammlung im Olymp teil (ebd. 20,7). Er ist der Ursprung der Götter und überhaupt aller Dinge (ebd. 14,201 = 302; 246); aus ihm fließen das Meer, die Flüsse, Quellen und Brunnen (ebd.…

Cite this page
Ambühl, Annemarie (Basel) and Schmitt, Tassilo (Bielefeld), “Okeanos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e829570>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲