Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 28 of 28 | Next

Ophieis, Ophioneis
(99 words)

[English version]

(Ὀφιεῖς, Ὀφιονεῖς). Im 5. Jh. v.Chr. einer der drei aitolischen Teilstämme im inneren aitolischen Bergland (Aitolia), der in kleinere Verbände zerfiel, unter denen Bomieis und Kallieis bekannt sind (Thuk. 3,96,3; 3,100). 426 v.Chr. wurden die O. von den Athenern angegriffen (Thuk. 3,84,4-98,5). Nach Gründung des Aitolischen Bundes im 4. Jh. bildeten sie einen Mitgliedstaat des Koinon (Strab. 10,2,5; 10,3,6; SGDI 1978,3; 1862,2; IG IX 12, 1, 32; 46).

Bibliography

P. Funke, Polisgenese und Urbanisierung in Aitolien ..., in: M.H. Hanse…

Cite this page
Freitag, Klaus (Münster), “Ophieis, Ophioneis”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 October 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e832020>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲