Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 2 of 5 |

Oxybaphon
(85 words)

[English version]

(ὀξύβαφον, lat. acetabulum , wörtlich: “Essignapf zum Eintunken”); bezeichnet speziell ein Hohlmaß für Flüssiges im Betrag von 1/4 Kotyle oder 11/2 Kyathos [2]. Das attische o. maß 0,068 l [1. 2], das der Mediziner (seit Nero) 0,051 l [3].

Bibliography

1 F. Hultsch, Griech. und röm. Metrologie, 21882, 102ff.

2 H. Nissen, Griech. und röm. Metrologie, in: Hdb. der klass. Altertumswiss. 1, 21892, 843f., 867

3 H. Chantraine, s.v. ξέστης, RE 9A, 2116ff.

4 M.Lang, M. Crosby, Weights, Measures and Tokens (The Athenian Agora 1…

Cite this page
Chantraine, Heinrich (Mannheim), “Oxybaphon”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 21 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e903000>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲