Der Neue Pauly

Get access

Panthus
(106 words)

[English version]

(Πάνθοος, Πάνθους). Angehöriger des troianischen Ältestenrates (Hom. Il. 3,146); Sohn des Othrys (Verg. Aen. 2,319), Ehemann der Phrontis (Hom. Il. 17,40), Vater der Söhne Polydamas [1], Euphorbos und Hyperenor (Hom. Il. 13,756; 16,808; 17,23f.). Bei Vergil Apollon-Priester, der Aineias [1] Troias Penaten übergibt und wenig später umkommt (Verg. Aen. 2,318ff. und 429f.). Nach schol. T zu Hom. Il. 12,211f. und Serv. auct. Aen. 2,319 ist er ein Apollon-Priester in Delphi, der von einer troianischen Gesandtschaft nach Troia mitgenommen bzw. entführt worden ist.

Cite this page
Stoevesandt, Magdalene (Basel), “Panthus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 25 November 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e906500>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲