Der Neue Pauly

Get access

Parodie
(1,549 words)

[English version]

A. Allgemeines

P. bezeichnete urspr. eine nach dem Zeugnis des Aristoteles (Aristot. poet. 2,1448a 12f.) durch Hegemon [1] von Thasos (2. H. 5. Jh.v.Chr.) eingeführte lit. Gattung, die das homer. Epos durch Stilbrüche und thematische Banalisierung ins Lächerliche zog [9]. Der Begriff παρ-ῳδία (par-ōidía) ist demnach als verkürzte Form von παρα-ῥαψ-ῳδία (para-rhaps-ōidía, “Gegenepos”) aufzufassen und hat mit musikalischen Vortragsweisen (“Gegengesang” o.ä.), wie die frühere For…

Cite this page
Glei, Reinhold F. (Bochum), “Parodie”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 August 2022 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e908500>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲