Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 7 of 8 |

Pausilypum
(166 words)

[English version]

Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet:

Theater

(Παυσίλυπον; wörtlich “schmerzstillend”). Villa des Vedius Pollio zwischen Neapolis [2] und Puteoli (Plin. nat. 3,82; 9,167). Als Augustus einmal hier zu Gast weilte, wollte der Gastgeber einen Sklaven Muränen in einem seiner Fischbecken vorwerfen, weil dieser ein Kristallgefäß zerbrochen hatte; Augustus begnadigte den Sklaven (Plin. nat. 9,77; Cass. Dio 54,23,1ff.). Nach dem Tod des Eigentümers im J. 15 v.Chr. erbte Augustus die Villa und ließ sie von einem procurator verwalten (Cass. Dio 54,23). …

Cite this page
de Vido, Stefania (Venedig), “Pausilypum”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 15 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e910910>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲