Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 18 of 106 |

Pervigilium Veneris
(290 words)

[English version]

Anon. lat. Gedicht in 93 trochäischen Tetrametern, das sich als Prozessionslied gibt, gesungen am Vorabend eines Venusfestes im sizilischen Hybla [2]. Ein zu Beginn, am Ende und in unregelmäßigen Abständen innerhalb des Gedichts auftauchender Refrain isoliert eine Reihe von kleinen Abschnitten, die sich zu drei Hauptteilen fügen: 1. Preis des Frühlings und Ankündigung des Festes (V. 2-26); 2. Vergegenwärtigung des Festes, Ort der Handlung (28-56); 3. Preis der Macht der Venus (59-79); die Schlußpartie (81-92) gipfelt in einer melancholischen Refle…

Cite this page
Schmidt, Peter L. (Konstanz), “Pervigilium Veneris”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 31 May 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e916010>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲