Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 4 of 174 |

Pharmakeia
(141 words)

[English version]

(φαρμακεία). Das Geben eines Heilmittels, Zaubermittels oder Giftes (phármakon). Erfolgte durch eigenhändiges Verabreichen der Tod eines Bürgers, konnte in Athen eine δίκη φόνου (díkē phónu, “Mordanklage”; phónos ) erhoben werden, über die der Áreios págos entschied (Demosth. or. 23; or. 24; Aristot. Ath. pol. 57,3). Strafe war bei Tötungsvorsatz der Tod, sonst Verbannung. Platon unterscheidet zw. der ph. von Ärzten und Magiern einerseits, von Laien andererseits (Plat. leg. 932e-933e). Der Versuch ist erst im ptolem. Ägypten strafbar …

Cite this page
Thür, Gerhard (Graz), “Pharmakeia”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 13 April 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e918440>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲