Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 6 of 18 |

Pomona
(169 words)

[English version]

Die röm. Göttin der Früchte, lat. pomum (Fest. 144,12 f. L.; Varro fr. 181, 189 Cardauns), deren Heiligtum (pomonal) außerhalb Roms an der Via Ostiensis im ager Solonius lag (Fest. 296,15-17 L.; [1. 144 f.]). Die röm. Kalender verzeichnen kein Fest für P.; bewegliche Feiertage (feriae conceptiuae) sind wahrscheinlich [2. 199]. P. besaß einen flamen minimus ( flamines ; Fest. 144,13 f. L.; CIL III 12732); die Bezeichnung minimus bezieht sich wohl nicht auf einen hypothetischen untergeordneten Status der Göttin, sondern reflektiert eine Differenz…

Cite this page
Phillips, C. Robert III. (Bethlehem, PA), “Pomona”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 January 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1002740>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲