Der Neue Pauly

Get access

Praefectus urbi
(289 words)

[English version]

(Stadtpraefekt <von Rom, später auch von Konstantinopolis>; griech. πολίαρχος/políarchos). Nach der röm. Trad. leitete bereits in der Frühzeit Roms ein vom König, dann vom Höchstmagistrat beauftragter p.u. (“Stadtverweser” bei [4. 663]) in dessen Abwesenheit die Staatsgeschäfte, v. a. die Rechtsprechung (Liv. 1,59,12; 3,3,6; Tac. ann. 6,11; Dion. Hal. ant. 5,75). Das Amt - sollte es jemals bestanden haben - mußte mit der Einführung der Kollegialität ( collega ) der Obermagistratur unbedeutend und mit der Schaffung der Praetur als Gerichtsmagist…

Cite this page
Gutsfeld, Andreas (Münster), “Praefectus urbi”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 11 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1007180>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲