Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 108 of 123 |

Proculus
(587 words)

Röm. Praenomen (P. Iulius, ein Zeitgenosse des Romulus [1]), und sekundär Cognomen. Der Bildung nach ein Deminutivum (älter *prokelo-) zum Stamm *proko- ( klass. procus “Bewerber, Freier”), bedeutet es urspr. etwa “wer (das Erbe?) fordert, beansprucht”. Etym. ist Proca (König von Alba Longa) anzuschließen. Das schon früh selten gewordene Praen…

Cite this page
Steinbauer, Dieter (Regensburg), Giaro, Tomasz (Frankfurt/Main), Eck, Werner (Köln), Franke, Thomas (Bochum), Heimgartner, Martin (Basel) and Tinnefeld, Franz (München), “Proculus”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 19 August 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1009310>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲