Der Neue Pauly

Get access

Promachos
(81 words)

[English version]

und Echephron (Πρόμαχος; Ἐχέφρων). Söhne des Herakles und der Psophis, Tochter des sikanischen Herrschers Eryx [2], die Herakles gemeinsam mit den Zwillingsbrüdern P. und E. in der Obhut seines Freundes Lykortas in Phegia zurückläßt. P. und E. sollen Phegia nach dem mütterlichen Namen in Psophis umbenannt haben und werden als Begründer des Tempels der Aphrodite von Eryx (Paus. 8,24,1 f.; Steph. Byz. s. v. Φήγεια) erwähnt. Paus. 8,24,6 f. spricht ihnen eigene Heroenheiligtümer zu.

Cite this page
Eiben, Susanne (Kiel), “Promachos”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 14 August 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1010080>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲