Der Neue Pauly

Get access

Proserpina
(767 words)

Röm. Gottheit; von Cic. nat. deor. 2,66 erklärt als diejenige, die von den Griechen Persephone genannt wird.

[English version]

A. Theologie

Die Herleitung des Namens P. von lat. (pro-)serpere, “(hervor-)schlängeln”, bei Varro steht allgemein im Zusammenhang mit der allegorischen Deutung der P. als “Getreidekeim” (frumenta germinantia) und als “unterer Teil der Erde” (terrae inferior pars) sowie mit der daraus abgeleiteten Assoziation mit anderen Gottheiten (z. B. Luna, Diana, Tellus, Vesta: Varr. ling. 5,68; V…

Cite this page
Haase, Mareile (Berlin), “Proserpina”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 24 October 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1010830>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲