Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 11 of 154 |

Pseudoperipteros
(90 words)

[English version]

Bei Vitruv (4,8,6) überl. architektonischer Fachterminus, der ital.-röm. Tempel bezeichnet, deren seitliche Säulen der Vorhalle sich als der Kernmauer vorgeblendete Halbsäulen um die Cella herum fortsetzen und somit einen “unechten” Säulenkranz ohne einen wirklichen Umgang (griech. pterón) formen (Peripteros). Bekannteste Beispiele sind die Maison Carrée in Nîmes (Nemausus [2]) und der ionische Tempel am Forum Boarium in Rom.

Bibliography

Ch. Balty, Ét. sur la Maison Carrée de Nîmes, 1960 (zum Typus) 

R. Amy, P. Gros, La Maison…

Cite this page
Höcker, Christoph (Kissing), “Pseudoperipteros”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 27 January 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e1012570>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲